Präparation eines "Lepidotes ovatus" aus dem Plattenkalk von Eichstätt

Interessierte finden einen ausführlichen Präparationsbericht in einer der nächsten Ausgaben von "Der Steinkern", die Fossilien - Zeitschrift der Internet - Community.

Die unterschiedlich starken, gebrochenen Platten ( mit Fehlstellen ) zeigen das Fossil im Fundzustand

Das Resultat der Präparation nach ca. 340 Arbeitsstunden

Detailaufnahme des Schädels

Lepidotes ovatus, Malm zeta, Eichstätt, 46 cm, Sammlung: Falk Starke

Präparationszeit: ca. 340 Stunden

Verwendete Werkzeuge: AKEMI Transparent, AKEMI Transparent L, AKEMI Juragelb, Vibrograv, Trennschleifer, Trennscheiben, Diamantscheiben verschiedener Größe, Hängemotor, diverse Fräser, Bürsten, Skalpelle, Schaber, Nadeln, Glasradierer, Hammer, Meißel, Staubmaske, brauner Farbstift, Bleistift, Radierer, Lineal, Papierschablonen, Stereomikroskop, Kaltlichtlampe